RESIDENZ FRIEDERIKE THIELMANN

Posted on

DER PHRYNE-EFFEKT

Die Metapher der Gerechtigkeit ist eine Frau, im Prozess der Rechtssprechung jedoch sind sie problematisch als Verführerinnen und leicht Verführbare. Das szenisches Forschungsvorhaben DER PHRYNE-EFFEKT untersucht ausgehend von dem Fall der Hetäre Phryne aus dem 4. Jhd. v. Chr. den Zusammenhang von Affekt und Rechtssprechung unter dieser genderpolitischen Agenda.

Friederike Thielmann arbeitet als Dozentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt im Fachbereich Regie und als freie Dramaturgin. Zudem entwickelt sie Formate zur Produktion und Präsentation von Theater und Performance mit einem besonderen Interesse für Reflexion von Kunstpraxis und Kunsttheorie (RECHERCHEN11/ 2011 in Zusammenarbeit mit Esther Boldt, Implantieren auf Naxos / 2013 in Zusammenarbeit mit Norbert Pape).

  • Share