Mobile Albania
“Das Verfahren”
(Buslinie durch Frankfurt und Hanau)

Das Verfahren

Buslinie durch Frankfurt und Hanau

Mobile Albania

10.– 23.9.2018

pay as you wish

 

Das Verfahren ist eine alternative Buslinie, die zwei Wochen lang in das Netz des öffentlichen Nahverkehrs implantiert wird. Einsteigen, schauen, sammeln, denken, sprechen. Austausch. Das Netz der Straße als Fahrbahn der Gedanken nutzen. Ein sich Verfahren in den gemeinsamen Denkprozessen der Mitfahrenden. Durch Entschleunigung, Umwege, intuitive Wegsuche entsteht Zeit, Raum, Platz, um die Lebensrealitäten der Stadt zu betrachten, zu sammeln und zu verbinden.

 

Hier könnt ihr den kompletten Fahrplan runterladen.

 

Fahrplan und Haltestellen:

10.9.  

12.00   Neue Mainzer Straße 28, 60311 Frankfurt

13.30   Bachflußweg, 60599 Frankfurt /Oberrad

 

12.9.   

6.00     Kiosk Danzigerplatz 2-5, 60314 Frankfurt /Ostbahnhof

7.30     Verkehrskreisel Osthafenbrücke, 60599 Frankfurt

 

14.9.  

16.00   Studierendenhaus, Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt

17.30   Homburger Landstraße /Ecke Holunderweg, 60433 Frankfurt

 

15.9.   

23.00   Studierendenhaus, Mertonstraße 26, 60325 Frankfurt

00.30   Kiosk Danzigerplatz 2-5, 60314 Frankfurt /Ostbahnhof

 

18.9.  

17.00   Neue Mainzer Straße 28, 60311 Frankfurt

18.30   Homburger Landstraße /Ecke Holunderweg,60433 Frankfurt

 

20.9.   

9.00     Stephensonstraße 1, 60326 Frankfurt /Europaviertel

10.30   Verkehrskreisel Osthafenbrücke, 60599 Frankfurt

 

21.9.   

18.00   Hauptbahnhof Süd – Fernbus-Bereich A4, 60329 Frankfurt

19.30   Bachflußweg, 60599 Frankfurt /Oberrad

 

23.9.   

16.00   Hauptbahnhof Süd – Fernbus-Bereich A4, 60329 Frankfurt

19.00   Brüder-Grimm Denkmal, Am Markt, 63450 Hanau

 

Durch betriebliche Verkehrsstauungen kann es zu Verzögerungen kommen. Details & Änderungen: www.implantieren2018.de, Störtelefon: 0177/8014895

 

 

About:

Seit 2009 bereist Mobile Albania (Gießen/Frankfurt) mit verschiedensten Vehikeln Straßen, Städte und Landstriche in Deutschland und Europa. Seine Arbeitsformen haben sich aus dem Unterwegssein entwickelt: analog, improvisiert und einladend.

Es geht darum, in einen Dialog mit dem Straßenraum zu treten und ihn im Sinne einer Straßenuniversität als kommunen Ort sowohl künstlerischen Arbeitens als auch des Wissensaustauschs und der Wissensproduktion ernst zu nehmen.

 

Partner:

Stadtlabor des Historischen Museum Frankfurt, Offenes Haus der Kulturen.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.