Z – Zentrum für Proben und Forschung

Das Z wurde 2012 von ID_Frankfurt e.V. gegründet, um dem Mangel an geeigneten verfügbaren Räumen für projektbasiertes Arbeiten und Recherche im Bereich Choreografie und Performance in Frankfurt entgegenzuwirken. Die zwei Studios sind den spezifischen Anforderungen des Tanzes entsprechend ausgestattet, stehen jedoch grundsätzlich professionell Tätigen aus allen Bereichen der darstellenden Kunst zur Verfügung. Sie können für Proben von einem Tag bis maximal 6 Wochen in Anspruch genommen werden. Unser Onlinekalender gibt Einsicht über die Verfügbarkeit der Räume. Anfragen können per Mail an das Organisationsteam geschickt werden.

Das Z ist nicht profitorientiert. Die Nutzungsgebühren sichern lediglich den Betrieb des Z und geben uns Spielraum für Anschaffungen und Reparaturen.

Mit einem Spätbuchertarif für ID_Frankfurt Mitglieder versucht das Z, eine maximale Auslastung der Studios zu erzielen sowie kurzfristige, finanziell weniger gut ausgestattete Forschungs- oder Probenvorhaben zu ermöglichen.

Das Z verfügt über eine technische Grundausstattung (Internet, Drucker, Soundsystem, Deckengrid für die Hängung von Scheinwerfern, Scheinwerfer, Stromkabel, etc.) die ein künstlerisches und wissenschaftliches Produzieren ermöglicht.

Im „Z“ geht es jedoch um mehr als das reine Erarbeiten von künstlerischen Produktionen: Mit Residenzformaten und regelmäßigen Treffen soll ein Umfeld gepflegt werden, in dem KünsterInnen, DramaturgInnen, TechnikerInnen, ProduzenInnen und alle im Bereich der zeitgenössischen freien Künste Tätige einen Ort für Begegnung, Auseinandersetzung und Mitbestimmung finden. Gleichzeitig kann Z der Ort sein, an dem sich auch auf ganz pragmatischer Ebene Arbeitsbeziehungen herausbilden und der gegenseitige Unterstützung der Akteure der freien Szene ermöglicht.

Das Z versteht sich nicht als Aufführungsort. Showings von Arbeitsständen und Studiobesuche im kleineren Rahmen sollen zwar jederzeit möglich sein, nicht jedoch öffentliche und kommerzielle Vorführungen. Es geht uns darum, die Umsetzung von Vorhaben, die aus der freien Szene heraus oder im Zusammenhang mit ihr stehen zu ermöglichen und zu fördern. Als Ort für Proben, Forschung und Austausch bietet das „Z“ die räumlichen Voraussetzungen für Kooperationen mit Theatern, aber auch für Arbeitsformate, die nicht auf Bühnen stattfinden. Das Z ermöglichte in den vergangenen Jahren nicht nur zahlreiche Einzelproduktionen und Forschungsvorhaben sondern ebenfalls größer angelegte Kooperationen zwischen Freischaffenden und Kulturinstitutionen.

Für ID-Frankfurt und seine Mitglieder ist das „Z“ nicht nur ein Treffpunkt sondern Brutstätte und Organisationsort für zahlreiche Veranstaltungen.